News veröffentlichen
24.02.2020 Unternehmen

Windparks drücken Immobilienpreise – die Lage entscheidet über Wertverlust

Sie sind groß und auffällig, viele empfinden die Geräuschemissionen und Schattenwürfe als unangenehm, mal ganz abgesehen von der optischen „Verschandelung“ der Natur. All dies begründet nach wie vor eine in etlichen Fällen extreme Wertminderung der Immobilie.

Das wird vor allem bei Windkraftanlagen besonders deutlich. Sie sind groß und auffällig, viele empfinden die Geräuschemissionen und Schattenwürfe als unangenehm, mal ganz abgesehe...

Das könnte Dich auch interessieren

CLAUS Unternehmensgruppe erhält Great Place to Work® Zertifizierung

Die CLAUS Unternehmensgruppe ist von Great Place to Work® als Attraktiver Arbeitgeber ... Mehr lesen

16. Business Service Center Grünwald: Der Weg zur erfolgreichen Transaktion im aktuel...

Am frühen Vormittag des 11.11.2022 trafen sich interessierte Kunden des BSCG in den a... Mehr lesen

ECORE-Label für mehr Transparenz bei der Nachhaltigkeitsperformance von Immobilien-Po...

Die Initiative ESG Circle of Real Estate (ECORE) hat ein eigenes ECORE-Label entwickelt, d... Mehr lesen

Colliers schließt die Übernahme von Pangea Property Partners ab

Colliers hat die Übernahme von Pangea Property Partners erfolgreich abgeschlossen und... Mehr lesen

Erste Artikel-9-Fonds zeigen, wie Impact-Investing funktioniert

• Bislang ist nur eine Handvoll Impact-Fonds für Institutionelle am Markt ... Mehr lesen

Mehr Nachhaltigkeit in den Plagwitzer Höfen - Erste Luftfilter-Stelen in Leipzig ...

Luftqualität ist insbesondere in urbanen Kernen ein wichtiges Thema. Als Start des ge... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.