News veröffentlichen
18.03.2019 MärkteWohnen

Winterschlaf der Immobilienpreise geht in den dritten Monat

Bereits den dritten Monat in Folge haben sich die Preise für private Wohnimmobilien im bundesdeutschen Durchschnitt laut der aktuellen Auswertung des EUROPACE-Hauspreis-Index EPX für Februar 2019 praktisch nicht verändert. Ist das der Anfang vom Ende steigender Immobilienpreise oder nur eine vergleichsweise lange „Winterstarre“?

„Die Nachfrage nach Wohnimmobilien ist weiterhin sehr hoch. Allgemein wird von einem Neubaubedarf von rund 350.000 zusätzlichen Wohneinheiten pro Jahr ausgegangen, um dem Wohnungsmangel Her...

Vollen Zugriff auf das Nachrichtenarchiv

Für alle Nachrichten älter als 5 Tage bitte einloggen.


Kostenlos anmelden
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Sie auch interessieren

Gefühlte Preisexplosion bei Immobilien verunsichert den Markt

Aufgescheucht durch diverse Berichte in den Medien häufen sich in der Gutachtenabteil... Mehr lesen

Preiswahnsinn München: Wo selbst der Speckgürtel kaum noch Spielraum bietet

• Preissteigerung um mehr als zehn Prozent bei Wohneigentum in Gröbenzell und Tu... Mehr lesen

Ungebremste Dynamik, (fast) überall: Immobilienpreise klettern insgesamt um 4,2 Proze...

• Wertentwicklung seit 12 Jahren in Folge im positiven Bereich • Wohnimmobilien... Mehr lesen

0 Kommentare