News veröffentlichen
10.06.2021 MärkteWohnen

Wohnungsbau in Bayern: Anzahl der fertiggestellten Wohnungen steigt trotz Pandemie – gebaut wird vielfach nicht dort, wo die Wohnungen knapp sind

Fertigstellungen in Oberbayern sinken um 1,3 %, Kernproblem ist Baulandmangel. Niederbayern und die Oberpfalz legen dagegen um 18 % zu

10.06.2021

label
Anzeige
Analog dem bundesweiten Aufwärtstrend zogen die Baufertigstellungszahlen auch in Bayern an. Wurden 2019 bayernweit 51.726 Wohnungen errichtet, nahm die Zahl 2020 um +7,2 % auf insgesamt 55.471 Wohnungen zu. Alle bayerischen Regierungsbezirke, bis auf Oberbayern mit -1,3 %, verzeichneten im Jahresvergleich 2019 zu 2020 Zuwachsraten bei den Baufertigstellungen. Der Rückgang in Oberbayern ist hierbei, vor dem Hintergrund der hier vielerorts bestehenden Wohnungsknappheit, besonders bedeutsam. Im Gegensatz hierzu lagen die Zunahmen in den Regierungsbezirken Oberpfalz und Niederbayern, wo die Wohnungsmärkte deutlich weniger angespannt sind, mit entsprechend +18,7 % und +18 % am höchsten. Die Landeshauptstadt München, in der traditionell die größten Wohnungsengpässe bestehen, konnte ebenfalls einen Anstieg in Höhe von +10,5 % verbuchen.

„Der bayernweite Anstieg der Baufertigstellungszahlen ist grundsätzlich sehr erfreulich. Er findet aber vielfach nicht dort statt, wo die Wohnungen besonders dringend benötigt werden, sondern dort, wo Bauland vorhanden und vor allem noch bezahlbar ist,“ so Prof. Stephan Kippes, Leiter des IVD-Marktforschungsinstituts. „Um die Wohnraumknappheit, insbesondere in den Ballungsräumen, etwas lindern zu können, muss sich der Aufwärtstrend bei den Baufertigstellungen dauerhaft verfestigen. Statt positive Anreize für die Errichtung des dringend benötigten Wohnraumes zu schaffen, setzt die Bundesregierung u.a. mit dem Anfang Mai 2021 verabschiedeten Baulandmobilisierungsgesetz leider auf weitere Regulierungen, die die Planungs- und Bauprozesse verlangsamen, Investitionen in den Wohnbau hemmen und die Eigentumsbildung erschweren werden.“

Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der Baugenehmigungen 2020 bayernweit um +4,3 % an. Wurden 2019 insgesamt 64.710 Wohneinheiten zum Bau freigegeben, erhöhte sich die Zahl 2020 auf 67.494 genehmigte Wohnungen. Dabei hatten alle bayerischen Regierungsbezirke (Oberpfalz mit -14 % ausgenommen) im Vergleich 2019-2020 positive Entwicklungen. Die stärksten Zunahmen lagen in Niederbayern (+12,5 %) und Unterfranken (+10,2 %). In München nahm die Baugenehmigungszahl um +3,9 % zu.

Im ersten Quartal 2021 setzt sich der Anstieg bei den Baugenehmigungszahlen in Bayern weiter fort. Fast alle Regierungsbezirke meldeten in den ersten drei Monaten 2021 gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum 2020 deutliche Zuwachsraten im zweistelligen Bereich. Lediglich die Regierungsbezirke Oberfranken (-1,1 %) und Schwaben (-0,4 %) vermeldeten leichte Rückgänge.

Die gute Auftragslage in der Bauwirtschaft sowie die steigenden Baugenehmigungszahlen sprechen dafür, dass die Baufertigstellungszahlen 2021 auf einem vergleichbar hohen Niveau wie im vergangenen Jahr bleiben könnten.

Das könnte Dich auch interessieren

Lange Genehmigungszeiten und geringe Grundstücksverfügbarkeit beeinträchtig...

- Umfrage unter in Berlin tätigen Bauträgern - 38 Prozent beklagen mangelnde Ko... Mehr lesen

Wohnungsbau in Baden-Württemberg: Trotz der Pandemie landesweiter Anstieg der Baufert...

Heilbronn sowie Freiburg mit ihrem angespannten Wohnungsmarkt verzeichnen deutlichen R... Mehr lesen

gif-Mietspiegelreport 2021: Experten fordern mehr Sachkunde und weniger Einfluss von Polit...

- Berlin, Düsseldorf, Hannover und 16 weitere Städte sind aktuell ohne Mietspieg... Mehr lesen

Leipziger Wohnungsgenossenschaften präsentieren 4-Punkte-Programm zur Sicherung bezah...

Aktuelle Marktzahlen sprechen für ausgeglichenen Wohnungsmarkt +++ Preiswerte und sta... Mehr lesen

Wohnimmobilienmarkt: Privatverkäuferquote erneut in 7 von 10 Großstädten g...

Berlin, Essen, München, Düsseldorf, Köln, Frankfurt und Hamburg verzeichnen... Mehr lesen

Wo sind Eigentumswohnungen am schnellsten weg?

- Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen zum Kauf ist im Vergleich zum Vorjahr um 72 Prozen... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.