News veröffentlichen
16.12.2020 Sonstiges

Wohnzufriedenheitsstudie: Am glücklichsten wohnen Verwitwete

Homeday und YouGov haben die Wohnzufriedenheit der Deutschen untersucht: Verheiratete sind zufriedener - Verwitwete am zufriedensten. Thüringer leiden am meisten unter Ärger mit den Nachbarn. Baden-Württemberger haben am häufigsten Hobbyräume.

16.12.2020Homeday GmbH

label
Anzeige
Mit der Zahl der Kinder sinkt die Zufriedenheit mit der Wohnsituation: Kinderlose geben zu 85 % an, mit ihrer Wohnsituation sehr zufrieden oder eher zufrieden zu sein. Dieser Wert sinkt schrittweise ...

Profile

Das könnte Dich auch interessieren

Beim Frankfurter Real Estate Cup 2021 kommen 6.000 Euro Spenden zusammen

Branchenvertreter aus der Rhein-Main Region trafen sich zum Golfen in Dreieich und erspiel... Mehr lesen

Savills übernimmt Landlord Services des merton’s mitte in Frankfurt

Bereits zum 01.04.2021 wurde Savills im Rahmen eines Landlord Services Mandats mit der Bet... Mehr lesen

IVD West fordert Versicherungspflicht gegen Elementarschäden

Um sich gegen Folgeschäden aus Überschwemmungen, Erdbeben oder Lawinen abzusiche... Mehr lesen

Projekt 5G.NATURAL gewinnt im Wettbewerb 5G.NRW

FIR und Partner erschließen 5G-Potenziale für Landwirtschaft Aachen, 08.07.2... Mehr lesen

Kongress #neuland – Creating the digital future together

Nationale und internationale Topspeaker treffen sich in Aachen zur 4. Auflage - DEUTZ AG a... Mehr lesen

Doppelhaus für 10 Mio., Wohnung für 15,5 Mio. Euro - Münchner Immobilienmar...

Das Corona-Jahr 2020 konnte dem Münchner Immobilienmarkt nichts anhaben: Die Kaufprei... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.