News veröffentlichen
15.08.2014 Politik

Wulff Aengevelt: „Bestellerprinzip macht Wohnen nicht billiger!“

Bei ihrem Ziel, Wohnen für Mieter billiger zu machen, hat die Politik schnell einen vermeintlichen Kostentreiber ausgemacht: die Makler. Festgemacht wird dies gerne an ihrem angeblich schlechten Ruf. Tatsächlich ist dies undifferenziert und falsch und basiert u.a. auf Erfahrungen von Mietwohnungssuchenden vor allem in Regionen mit strukturell unausgewogenem und zu knappem Angebot und im Bereich preiswerter bis mittlerer Mietwohnungsvermittlung.

15.08.2014

label
Anzeige
In den anderen Regionen und in den diversen gewerblichen Marktsegmenten weisen die deutschen Immobilienmakler im internationalen Vergleich dagegen mindestens gute und sehr oft sogar hohe Qualifikation...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Mieterschutzverordnung destabilisiert den hessischen Mietwohnungsmarkt

Ab morgen gültige Verordnung verlängert die Mietpreisbremse in Hessen um weitere... Mehr lesen

Verschärfende Corona-Maßnahmen im Handel: 25 qm-Regel vernichtet nur Arbeitspl...

Berlin, 24.11.2020 – Bund und Länder könnten am Mittwoch weitreichende Neu... Mehr lesen

Klimaschutz braucht Ressourcenwende

Digital planen, ressourceneffizient bauen und betreiben, nachhaltig investieren: Auf ihrer... Mehr lesen

#CoronaHH: Hamburger FAIRmiet-Appell von Senat, Handel und Immobilienwirtschaft

- Verhaltenskodex zwischen ZIA und HDE kann auch in Hamburg zwischen Privaten helfen Mehr lesen

Eingriff ins Mietrecht: BFW warnt vor unkalkulierbaren Folgen

„Die Pläne von Bundesministerin Lambrecht zu gewerblichen Mietminderungen aufgr... Mehr lesen

Störung der Geschäftsgrundlage: ZIA will mehr Gerechtigkeit bei Vertragsanpassun...

Aktuellen Medienberichten zufolge plant Bundesjustizministerin Christine Lambrecht eine ... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.