17.03.2017AENGEVELT IMMOBILIEN GmbH ...

Wulff Aengevelt: „MIPIM unterstreicht Marktdynamik!“

Heute schließt die mit rund 23.000 Teilnehmern aus 90 Ländern global bedeutendste Immobilienmesse in Cannes. Die Mehrzahl der 3.000 deutschen Experten vor Ort arbeitete in rasanter Terminfolge. Die wiederum gut frequentierten Messestände der Metropolenregionen waren informationsverdichtete Treffpunkte der Player aus Politik, Verwaltung und Immobilienökonomie. Düsseldorfs OB Thomas Geisel glänzte einmal mehr mit in englischer Sprache präsentierten Top-Projekten und warb danach eindrucksvoll in perfektem Französisch für den am 29. Juni bis 02. Juli in der Landeshauptstadt stattfindenden “Grand Départ“ der diesjährigen “Tour de France“.

Aus internationaler Anlegersicht strahlte Deutschland mit sieben A-, einem Dutzend B- sowie zahlreichen C-Wachstumszentren und vergleichsweise immer noch preiswerten Wohnungs- und Gewerbemieten und höheren Renditen vor dem Hintergrund anhaltend positiver Rahmenbedingungen unverändert hohe Attraktivität aus. Dabei treffen insbesondere Projektentwicklungen und Portfolien sowohl aus den Klassikern Residential, Office und Retail als auch den Asset-Klassen Hotel und Logistik auf rege Anlagerresonanz. Die Spreizung der Nachfrage trifft parallel auch auf die regionale Diversifizierung zu. Hier profitiert Deutschland von der traditionell ausgeprägten Polyzentralität seiner wichtigen Immobilienregionen, was mittlerweile auch von internationalen Investoren klar als Standortvorteil bewertet wird.

Die Gespräche auf der MIPIM zeigten außerdem: Die Transaktionskassen relevanter Investoren sind unverändert prall gefüllt. Gleichzeitig haben die meisten von ihnen in Rückkoppelung mit ihren Aufsichtsräten längst ihren individuellen Plan B in der Schublade für den Fall einer Marktkrise, ausgelöst durch das Zusammentreffen der am Tage X unausweichlichen Erhöhung des Zinsniveaus mit Marktirritationen wie Brexit, bedenklich steigender Staatsverschuldung wichtiger Volkswirtschaften und das transkontinentale gefährliche Anwachsen von Verunsicherungs- und Ausgrenzungsdemagogen und menschenverachtender Populisten aller Couleur. Nur ein dann sofort einsetzendes vernetztes intelligentes Management kann Extremausschläge wie die zunächst lediglich als lokal erscheinende US-Hypothekenkrise gestartete globale Finanzkrise verhindern.

Ausgestattet mit dem Gefühl, geistige und handwerkliche Krisenprophylaxe anwendungsbereit erarbeitet zu haben, standen die transaktionsorientierten Gespräche der Player unter weiterhin optimistisch eingeschätzter Branchenperspektive. So gewinnt die MIPIM immer mehr den Charakter der Arbeitsmesse. Mediterraner Vorfrühling lieferte das dazu passende Ambiente.

Weiterführende Informationen

http://www.aengevelt.com

226
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Sie auch interessieren

Düsseldorf: Wilma verkauft über AENGEVELT Neubauprojekt in der Gartenstadt Reitz...

Die Investmentspezialisten von AENGEVELT vermitteln im Alleinauftrag des Projektentwickler... Mehr lesen

Statement zu Bestellerprinzip und Mietpreisbremse - Wulff Aengevelt: „Schluss mit W...

Mit Einführung von Mietpreisbremse und Bestellerprinzip haben sich namhafte Medien, R... Mehr lesen

Berlin baut – die Bevölkerung zieht um? Berliner Wohnungsbau bis 2030 geografis...

Berlin wächst. Jährlich um dzt. rd. 40.000 Einwohner, ergänzt um 50.000 Fl... Mehr lesen

0 Kommentare