News veröffentlichen
10.07.2019 Digital(es)

ZIA-Innovationsjury kürt „smartengine“ zur „Best Practice“

Neue Infrastruktur für intelligente Gebäude setzt sich durch

10.07.2019

label
Bad Homburg, 10. Juli 2019. Im neuen Innovationsbericht des ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, dem Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, ist smartengine von wtec jetzt zur „Best Practice 2019“ gekürt worden. Insgesamt setzten sich aus 80 Bewerbungen 16 innovative Anwendungen durch. smartengine ist eine neue patentierte Smart-Building-Technologie, die eine sichere Lösung zur Nutzungsoptimierung und Effizienzsteigerung von Immobilien bietet: unter anderem um verfügbare Arbeitsplätze oder Meetingräume zu finden oder die Energiekosten durch eine nutzungsabhängige Steuerung der Gebäudetechnik deutlich zu senken.

Der ZIA-Innovationsbericht belege eindrucksvoll „die geballte Innovationskraft der Immobilienwirtschaft“, betont Dr. Andreas Mattner, Präsident des ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss. „Dass smartengine von einer so hochkompetenten Jury zur Best Practice ausgezeichnet wurde, unterstreicht unseren wachsenden Erfolg“, freut sich wtec-CEO Daniel Massey. wtec-Geschäftsführer Johannes Nußbaum ergänzt: „Der ZIA-Innovationsreport zeigt, dass die Branche die Notwendigkeit der Zukunftsfähigkeit von Gebäuden erkannt hat und wir hierfür eine der besten Lösungen im Markt entwickelt haben.“

Die Bewertung der ZIA-Jury im Wortlaut: „Smart Buildings bilden neben dem Smart Grid die bauliche Grundlage der Smart City. Die von wtec entwickelte herstelleroffene Technologie ermöglicht die Erhebung und Auswertung von Gebäudenutzungsdaten, die zum Bau und Betrieb intelligenter Gebäude unabdingbar sind. Gleichzeitig wird durch die Reduktion der im Gebäude installierten Netze Ressourcen schonender gebaut und die Basis für flexiblere Nachnutzungsszenarien gelegt.“

Die Jury setzte sich aus folgenden Mitgliedern des ZIA-Innovation Think Tank zusammen: Dr. Manfred Alflen (Aareon), Eike Becker (Eike_Becker Architekten), Andy Dietrich (Strategiekollegen), Klaus Freiberg (Vonovia), Prof. Dr. Christian Glock (Technische Universität Kaiserslautern), Andreas Göppel (noventic), Christof Hardebusch (immobilienmanager), Dr. Thomas Herr (CBRE), Thorsten Krauß (UNDKRAUSS), Gerald Kremer (Credit Suisse Asset Management), Dr.-Ing. Peter Mösle (Drees & Sommer), Michael Müller (Deloitte Deutschland), Dr. Claudia Nagel (KIWI), Martin Rodeck (EDGE Technologies GmbH), Christian Schulz-Wulkow (EY Real Estate), Alexander Ubach-Utermöhl (blackprintpartners) und Kai Zimprich (JLL).

Erst im März hatte smartengine bereits den Publikumspreis des „ZIA Office Awards“ gewonnen. Im Juni wurde die Smart Building Lösung zudem beim „Built World Innovation Contest 2019“ unter die 100 wichtigsten Prop-Tech-Startups in Europa gewählt - in der Kategorie „Manage & Operate“ rangiert wtec sogar unter Europas Top 20.

Das könnte Sie auch interessieren

Frühjahrsgutachten 2016 des Rats der Immobilienweisen: Deutschlands Immobilienm...

- ZIA übergibt Frühjahrsgutachten an Bundesregierung - Regulatorisches Umfeld ... Mehr lesen

Sinkende Mieten in Großstädten - Immobilienmärkte regulieren sich selbst

Berlin, 21.08.2013 – In mehreren deutschen Großstädten sanken im Juli die... Mehr lesen

Frühjahrsgutachten 2017 des Rates der Immobilienweisen: Deutschlands Immobilienm...

- ZIA übergibt Frühjahrsgutachten an die Bundesregierung - Rahmenbedingungen f... Mehr lesen

0 Kommentare