News veröffentlichen
25.09.2017 Politik

Bundestagswahl 2017: Finanzierungsumfeld darf sich nicht verschlechtern

- Neue Regierung sollte auf Anreize statt Regulierung setzen

- Mietpreisbremse ist abgewählt

- Keine Schnellschüsse bei Klimaschutzmaßnahmen

- Finanzierungsumfeld darf sich nicht verschlechtern

25.09.2017ZIA Zentraler Immobilien Aussc...

label
Berlin, 25.09.2017 – Im Nachgang der gestrigen Bundestagswahl fordert der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, eine schnelle Regierungsbildung und Wiedera...
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

ZIA zur Kabinettsentscheidung über die CO2-Preisverteilung zwischen Vermietern und Mi...

Das Bundeskabinett hat heute die Neuregelung der CO2-Kostenteilung zwischen Vermietern und... Mehr lesen

Baufertigstellungen: Zahlen aus 2021 sind Vorboten eines dramatischen Einbruchs beim Wohnu...

Im Jahr 2021 wurden in Deutschland rund 293.000 Wohnungen fertiggestellt. Wie das Statisti... Mehr lesen

Neubauziele ohne Kraftanstrengungen nicht mehr realistisch

Der Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen zeigt sich tief besorgt anges... Mehr lesen

Wohnungsbau-Barometer zeigt: Das Ziel „400.000 neue Wohnungen pro Jahr“ erford...

Die heute veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen, was f... Mehr lesen

Mitteldeutscher Branchenverband lehnt Vorkaufsrecht für Gemeinden in Milieuschutzgebi...

Ein Gesetzesentwurf der Partei DIE LINKE sieht weitere Einschränkungen über ein ... Mehr lesen

Reform des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG-Novelle)

ZIA: Fokussierung auf Gebäudehülle schafft Probleme und löst sie nicht Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.