News veröffentlichen
12.06.2019 Märkte

Deutschland ist Top-Destination für ausländische Investitionen in zweckorientiert gebaute Studentenwohnheime

Neuen Untersuchungen der unabhängigen Immobilienberatungsgesellschaft Knight Frank zufolge ist Deutschland mit 2,0 Milliarden US-Dollar der beste Standort in Kontinentaleuropa für Investitionen in zweckorientiert gebaute Studentenwohnheime (Englisch: purpose built student accomodation, Abkürzung PBSA) in den vergangenen drei Jahren. Nach Deutschland folgen die Niederlande (1,4 Mrd. US-Dollar), Frankreich (1,0 Mrd. US-Dollar), Österreich (0,7 Mrd. US-Dollar) und Spanien (0,3 Mrd. US-Dollar).

Anzeige
Ausländische Investitionen in europäische Studentenwohnheime beliefen sich seit 2016 auf insgesamt 2,3 Mrd. US-Dollar. Dies stellt einen signifikanten Anstieg gegenüber den vergangenen ...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Wohnimmobilienmarkt in Deutschland weiterhin unter Druck

- ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe legt vierten Wohnungsmarktbericht in Zusammenarbeit ... Mehr lesen

Globaler Hotelinvestmentmarkt 2020: Vorsichtiger Optimismus trotz erwarteter Rückg...

Transaktionsvolumen 2019 sechs Prozent unter Vorjahresniveau Mehr lesen

Monitoring des BFW Nord: Wohnungsneubau jetzt nicht bremsen

- Fertigstellungszahlen in Norddeutschland sind gut, aber rückläufig - Regulier... Mehr lesen

Neuer Wohnraum in Frankfurt durch schwierige Grundstücke

Bauämter und Bauträger brauchen mehr Expertenwissen für Erschließung Mehr lesen

Savills untersucht Venture-Capital-Investitionen in Berlin

Mehr als 27 Mrd. Euro Venture Capital (VC) haben europäische Start-Ups in den ersten ... Mehr lesen

Frühjahrsgutachten 2020: Berlin durchbricht bei Wirtschaftsimmobilien die 10-Milliard...

Berlin, 17.02.2020 – Das Investitionsvolumen auf dem Markt für Wirtschaftsimmob... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.