News veröffentlichen
12.01.2021 MärkteBüro

Frankfurter Büromarkt: 2020 – Manövrieren auf Sicht

- Starkes viertes Quartal 2020

- Leerstand wieder auf Niveau von 2018

- Fertigstellungsvolumen 2020 bei 224.200 m²

- Verteuerung der Spitzenmiete auf 46 Euro/m² und der Durchschnittsmiete auf 22,80 Euro/m²

- Prognose 2021: Leichte Besserung erwartet, Mieter treten mit Untermietflächen in Konkurrenz zu Eigentümern, Incentives werden sich verstärken

Anzeige
Wie vom Immobilienberatungsunternehmen Knight Frank prognostiziert, hat der Frankfurter Büromarkt nach einem stark von der ersten Welle der Corona-Pandemie geprägten Umsatzrückgang im e...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Repräsentative Umfrage¹: So denken Büromitarbeiter*innen über Homeoffi...

- Trotz Homeoffice-Möglichkeit: 66 Prozent der Befragten kommen regelmäßig... Mehr lesen

Aengevelt analysiert verhaltene Dynamik am Dresdner Büromarkt.

- Rückläufig: Büroflächenumsatz unter Vorjahreswert. - Es bleibt eng:... Mehr lesen

Büromieten stiegen auch im Corona-Jahr 2020

Preisdynamik schwächte sich im zweiten Halbjahr ab Mehr lesen

Europäische Büromärkte 2020 leiden unter dem wirtschaftlichen Double Dip

- Trotz schwieriger Marktbedingungen Anstieg des gewichteten europäischen Büro-M... Mehr lesen

Aengevelt analysiert überragendes viertes Quartal am Leipziger Büromarkt.

- Rekord knapp verpasst: Viertes Quartal ist das zweitbeste aller Zeiten. - Bemerkenswert... Mehr lesen

Leipziger Büromarkt mit starker Performance trotz schwierigem Umfeld

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Büromarktzahlen für das vierte Quart... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.