News veröffentlichen
20.12.2017 Märkte

Deutscher Logistikimmobilienmarkt schließt 2017 wohl mit 8 Mrd. ab

Renditen für Core-Immobilien an den Top-Standorten sinken aufgrund der großen Nachfrage auf 4,6%, Light Industrial Objekte liegen im Ankauf zwischen 6,3 % und 7,5 %

Laut einer aktuellen Analyse des Immobilienberatungsunternehmens Realogis erreicht der deutsche Logistikimmobilienmarkt in diesem Jahr einen neuen Rekord. Vor dem Hintergrund, dass das Closing für diverse Deals noch in diesem Monat erwartet wird, schätzt das Investment Team von Realogis das endgültige Investitionsvolumen für dieses Jahr auf bis zu 8 Mrd. EUR. Der Anstieg um 77, 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr ist nicht nur auf stabile Mieten zurückzuführen, sondern ist neben der geographisch-strategischen Lage innerhalb Europas den nach wie vor überdurchschnittlichen Renditen für Logistikimmobilien geschuldet.

20.12.2017

label
Während 2016 Portfoliotransaktionen mit unter 30% zum Ergebnis beitrugen, hat sich das Verhältnis 2017 mit 65% eindeutig zugunsten der Paketverkäufe verschoben. Davon entfielen – ...

Das könnte Dich auch interessieren

Cushman & Wakefield: Life Science Report 2022

Der neue Report von Cushman & Wakefield zum Thema Life-Science-Immobilien beschreibt L... Mehr lesen

Deutsche Immobilienfinanzierer legen beim Neugeschäft zu

Kreditbestände wachsen – Einfluss des Ukraine-Kriegs ist allerdings noch nicht ... Mehr lesen

Kauf- und Mietpreisentwicklung in Berlin: In welchen Ortsteilen müssen die Berliner t...

Berlin gehört bereits seit Jahren zu den Immobilien-Hotspots in Deutschland. Aufgrund... Mehr lesen

21st Real Estate Speckgürtel-Analyse der A-Städte

Kölner Umland mit höchster Spitzenmiete im Einzelhandel Mehr lesen

PREA Umfrage unter Projektentwicklern: Nachfrage nach Wohnungen sinkt

• Einbruch von rund einem Drittel sowohl bei kompletten Projekten als auch bei einzel... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.