News veröffentlichen
12.09.2019 MärkteWohnen

Kaufen oder mieten? Was lohnt wo im Stuttgarter Speckgürtel

• Nur eine der 33 analysierten Umland-Regionen erzielt einen Kaufpreisfaktor von unter 24

• Die Schere zwischen Mieten und Kaufpreisen klafft mit einem Faktor von über 30 am stärksten in Remseck am Neckar und in Leinenfeld-Echterdingen auseinander

• In fast der Hälfte der Stuttgarter Umland-Regionen werden Immobilien für durchschnittlich 25 bis 28 Jahresnettokaltmieten gehandelt

Anzeige
Spätzle, Porsche, Benz – mir Schwoba mir hens: so erklärt eine bekannte schwäbische Mundart in einem Satz das Erfolgsrezept von Stuttgart. Die Landeshauptstadt Baden-Württemb...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Entwicklung des deutschen Wohnungsmarktes 2008-2018: Komplexe Probleme brauchen komplexes ...

Das Statistische Bundesamt hat heute unter dem Titel "Städte-Boom und Baustau... Mehr lesen

Kurzzeitvermietung in Mehrfamilienhäusern: Ist ein nachträgliches Verbot legitim...

• Risikofaktor Miteigentümer: Eine Teilungserklärung regelt Rechte und Pfli... Mehr lesen

Frankfurt: Mehr als 47.000 neue Wohnungen bis 2028

geomap-Analyse zeigt: Wohnungsbau überwiegend in Innenstadt-Lagen Mehr lesen

Das neue Athen - Und warum man sich den Standort jetzt sichern sollte.

Seit dem dritten Quartal 2018 steigt Griechenlands Wirtschaft an. Das Land befindet sich i... Mehr lesen

Berliner Mietendeckel: Immer mehr Eigentümer stoßen ihre Wohnungen ab

• McMakler bestätigt: Verkaufsanfragen seit Diskussion zum Mietendeckel in h... Mehr lesen

Colliers International: Deutschland ist einer der sichersten und solidesten Wohnungsm...

Neuer Marktreport Residential Investment Deutschland 2019/2020 Mehr lesen