News veröffentlichen
12.09.2019 MärkteWohnen

Kaufen oder mieten? Was lohnt wo im Stuttgarter Speckgürtel

• Nur eine der 33 analysierten Umland-Regionen erzielt einen Kaufpreisfaktor von unter 24

• Die Schere zwischen Mieten und Kaufpreisen klafft mit einem Faktor von über 30 am stärksten in Remseck am Neckar und in Leinenfeld-Echterdingen auseinander

• In fast der Hälfte der Stuttgarter Umland-Regionen werden Immobilien für durchschnittlich 25 bis 28 Jahresnettokaltmieten gehandelt

Spätzle, Porsche, Benz – mir Schwoba mir hens: so erklärt eine bekannte schwäbische Mundart in einem Satz das Erfolgsrezept von Stuttgart. Die Landeshauptstadt Baden-Württemb...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

NAI apollo zum Wohninvestmentmarkt: überdurchschnittliches Ergebnis im dritten Quarta...

- Wohnportfoliotransaktionsvolumen in Höhe von 13,9 Mrd. Euro nach neun Monaten 2019 ... Mehr lesen

PATRIZIA prognostiziert stabile Wohnimmobilieninvestmentmärkte

- Gesamtrenditen zwischen 5% und 6,5% p.a. in den nächsten fünf Jahren erwartet,... Mehr lesen

Kaufpreise in Nürnberg verzeichnen im Frühjahr 2019 die markantesten Anstiege

IVD-RegionalReport für Nürnberg-Erlangen-Fürth: Mieten bewegen sich auf lei... Mehr lesen

Empira-Studie: Nicht-öffentliche Investoren erobern Wohnprojektentwicklungsmarkt ...

- Marktvolumen in den Top 7 derzeit 33 Mrd. Euro – Wachstum auf 40 Mrd. Euro in den ... Mehr lesen

Wohninvestmentmarkt Deutschland Q3 2019

Öffentliche Hand ist so aktiv wie noch nie und Berlin Investmenthauptstadt in unsiche... Mehr lesen