News veröffentlichen
15.10.2019 MärkteWohnen

NAI apollo zum Wohninvestmentmarkt: überdurchschnittliches Ergebnis im dritten Quartal erhöht Transaktionsvolumen auf knapp 14 Mrd. Euro

- Wohnportfoliotransaktionsvolumen in Höhe von 13,9 Mrd. Euro nach neun Monaten 2019

- Erwerb von rund 6.000 Wohneinheiten durch Gewobag prägt Marktgeschehen

- Öffentliche Hand weiterhin überdurchschnittlich aktiv und nun drittstärkste Käufergruppe nach Offenen Immobilienfonds & Spezialfonds und Asset Manager & Fondsmanager

- Metropolen weiterhin im Fokus, Berlin bleibt trotz Regulierungen beliebtestes Investmentziel

- Prognose 2019: aufgrund des sehr guten Quartals und weiterhin hohen Marktaktivitäten lässt sich mittlerweile ein Ergebnis im Bereich der 18 Mrd. Euro-Marke prognostizieren

15.10.2019NAI apollo

label
Anzeige
Frankfurt am Main, den 15. Oktober 2019 – Nach der Analyse des inhabergeführten Immobilienberatungsunternehmens NAI apollo ist der Transaktionsmarkt für Wohnportfolios in Deutschland a...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Profile

Das könnte Dich auch interessieren

Berliner Mietendeckel: Immer mehr Eigentümer stoßen ihre Wohnungen ab

• McMakler bestätigt: Verkaufsanfragen seit Diskussion zum Mietendeckel in h... Mehr lesen

Colliers International: Deutschland ist einer der sichersten und solidesten Wohnungsm...

Neuer Marktreport Residential Investment Deutschland 2019/2020 Mehr lesen

Erzielbare Renditen am polnischen Wohnungsmarkt liegen deutlich über westeurop...

- Marktspezialisten von Trei Real Estate, Catella Residential Investment Management und W... Mehr lesen

Fünf Tipps für Vermieter: Häufige Fehler in Betriebskostenabrechnung vermei...

• Mieter müssen bis spätestens ein Jahr nach Ende des Abrechnungszeitraumes... Mehr lesen

Weniger Eigentumswohnungen für Berlin

Zahl der Baugenehmigungen geht drastisch zurück Mehr lesen

Der Spekulant war’s? münchner immobilien fokus hinterfragt Münchner Immobi...

„Münchner Wohnimmobilienmarkt: Nur noch ein Markt für Spekulanten?“ ... Mehr lesen