News veröffentlichen
11.01.2019 MärkteSonstigesStuttgart

Rekordjahr auf dem Stuttgarter Immobilien-Investmentmarkt 2018

Auf dem Stuttgarter Immobilien-Investmentmarkt wurde noch nie so viel investiert wie im letzten Jahr. Mit einem grandiosen Endspurt konnten im 4. Quartal rund 910 Millionen Euro verzeichnet werden, sodass 2018 ein Rekordumsatz von 2,34 Milliarden Euro erzielt wurde. Nachdem das Transaktionsvolumen von 2017 schon in den ersten drei Quartalen 2018 übertroffen wurde, war die Höhe des Investmentumsatzes nicht unerwartet. Zum Vergleich: Im Vorjahr betrug das Transaktionsvolumen ca. 1,42 Milliarden Euro. Das sind die Ergebnisse der Erhebungen von E & G Real Estate für den Investmentmarkt Stuttgart.

11.01.2019

label
„Gründe für das hohe Transaktionsvolumen sind neben dem Verkauf des „SI-Zentrums“ in Möhringen und der „Alten Bahndirektion„ in der Innenstadt im ersten Ha...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Eine neue Normalität

Vorsichtig wird mit den Lockerungen vom Shutdown eine neue Normalität etabliert. Deut... Mehr lesen

Bürovermietungs- und Gewerbeinvestmentmarkt in München Q1 2020

Mieten und Transaktionsvolumen legten abermals zu, doch schwierige Zeiten stehen bevor Mehr lesen

Gewerbeinvestmentmarkt Deutschland Q1 2020

COVID-19-Pandemie beendet 10-jährigen Aufschwung abrupt Mehr lesen

Savills: Technologie war 2019 Treiber globaler Venture Capital Investments

Markt für Venture Capital (VC) war 2019 viermal so groß wie 2010 Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.