Anzeige

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Zahlen zum Logistikmarkt für das dritte Quartal 2020 BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Zahlen zum Logistikmarkt für das dritte Quartal 2020

Zwischen Anfang Juli und Ende September wurden 53.000 m² Fläche umgesetzt. Zwischen Anfang Juli und Ende September wurden 53.000 m² Fläche umgesetzt.

Verantwortlich für dieses überdurchschnittliche Resultat zeichnet besonders das starke 2. Quartal, in dem alleine 183.000 m² Logistikflächen umgesetzt wurden. Verantwortlich für dieses überdurchschnittliche Resultat zeichnet besonders das starke 2. Quartal, in dem alleine 183.000 m² Logistikflächen umgesetzt wurden.

Von Juli bis September wurden insgesamt 36.000 m² Logistik- und Lagerflächen im Marktgebiet umgesetzt. Von Juli bis September wurden insgesamt 36.000 m² Logistik- und Lagerflächen im Marktgebiet umgesetzt.

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Zahlen zum Logistikmarkt für das dritte Quartal 2020 BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Zahlen zum Logistikmarkt für das dritte Quartal 2020

Insgesamt präsentiert sich der Flächenumsatz mit 58.000 m² im zweiten Quartal und 60.000 m² im dritten Quartal in den letzten Monaten sehr stabil. Insgesamt präsentiert sich der Flächenumsatz mit 58.000 m² im zweiten Quartal und 60.000 m² im dritten Quartal in den letzten Monaten sehr stabil.

Neubautätigkeit im südlichen Umland verspricht großvolumige Vermietungsabschlüsse bis zum Jahresende Neubautätigkeit im südlichen Umland verspricht großvolumige Vermietungsabschlüsse bis zum Jahresende

Bei dem Projekt arbeitet Nuveen wiederholt mit Panattoni zusammen. Bei dem Projekt arbeitet Nuveen wiederholt mit Panattoni zusammen.

- Teilmarkt Düsseldorf mit +8 % Flächenumsatz und guter Nachfrage trotz anhaltendem Flächenmangel - Teilmarkt Köln mit schwachem Halbjahr - Ruhrgebiet erneut Top-Halbjahr mit Großabschlüssen - Immobilienbes...

Greif & Contzen: Industrie- und Produktionsbetriebe verringern Flächenbedarf, Nachfrage-Steigerung der Lebensmittelbranche kann allgemeinen Rückgang nicht kompensieren Greif & Contzen: Industrie- und Produktionsbetriebe verringern Flächenbedarf, Nachfrage-Steigerung der Lebensmittelbranche kann allgemeinen Rückgang nicht kompensieren