Am heutigen Donnerstag stimmt der Deutsche Bundestag über das „Gesetz über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser ab. Am heutigen Donnerstag stimmt der Deutsche Bundestag über das „Gesetz über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser ab.

Hessen will die sogenannte Öffnungsklausel nutzen und vom Bundesmodell zugunsten eines Flächen-Lage-Verfahrens abweichen. Hessen hofft nun auf weitere Unterstützer bei den Ländern. Hessen will die sogenannte Öffnungsklausel nutzen und vom Bundesmodell zugunsten eines Flächen-Lage-Verfahrens abweichen. Hessen hofft nun auf weitere Unterstützer bei den Ländern.

Berlin, 07.05.2020 – Die in dieser Woche im Deutschen Bundestag behandelten Gesetzentwürfe zur Modernisierung des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) und des Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetzes (GEIG) sind nach ...

Demnach können alle Geschäfte unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen wieder öffnen. Die Länder sollen in eigener Verantwortung vor dem Hintergrund landesspezifischer ...

„Die Immobilienwirtschaft ist mehr denn je gefragt, wenn es darum geht, die Wirtschaft nach der Corona-Pandemie wieder anzukurbeln. Deshalb ist es eine gute Nachricht, dass heute beim Bun-desverfassungsgericht ein Antrag auf abstrakte...

Belastungen werden nach schwedischem oder kanadischem Beispiel erheblich reduziert Belastungen werden nach schwedischem oder kanadischem Beispiel erheblich reduziert

EU-Taxonomie ist Leitfaden für Strategien nach der Corona-Krise Green Bond Standard (GBS) als Best-Practice-Modell

800-Quadratmeter-Regelung, und jetzt? 800-Quadratmeter-Regelung, und jetzt?

Die Ursachen für die Ausbreitung des Corona-Virus und die daraus resultierenden massiven Folgen für die Wirtschaft in Deutschland und der EU sowie die daraus erfolgten sozialen Spannungen, zeigen auf drastische Weise die Notwendig...

Ergebnisse einer Befragung des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW unter bundesweit mehr als 2.000 im Verband organisierten Wohnungsunternehmen. Ergebnisse einer Befragung des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW unter bundesweit mehr als 2.000 im Verband organisierten Wohnungsunternehmen.