News veröffentlichen
01.06.2018 Unternehmen

Trotz Überbewertung von Wohnimmobilien besteht noch Restpotenzial für Investoren

Überdurchschnittlich steigende Kaufpreise erschweren es Investoren in deutschen Großstädten Immobilienobjekte mit ausreichendem Renditepotenzial zu finden. Darum hat 21st Real Estate eine Forschungsreihe ins Leben gerufen, um auch zukünftig Gegenden mit Potenzial zu identifizieren. Dabei deckt das Unternehmen in einer ersten Studie auf, dass trotz der allgemeinen Tendenz zur Überbewertung etwa zwei Prozent der Postleitzahlen in Deutschland mit bis zu 30 Prozent unterbewertet und somit immer noch Schätze zu finden sind.

01.06.2018

label
Anzeige
Wie aktuell steigende Immobilienpreise und potenzielle Immobilienblasen sind, zeigte bereits die hitzige Debatte des Rats der Weisen um das diesjährige ZIA-Frühjahresgutachten. Das hat sich ...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Greenwater Capital GmbH: Rhein-Main Wohnfonds bereits im ersten Jahr über Plan

25. November 2020, Frankfurt am Main – Die Greenwater Capital GmbH, ein Immobilienin... Mehr lesen

Großaktionärin der PREOS bringt “digitalen Zwilling” der PREOS-Akti...

- Weltweit erste Tokenisierung von Aktien eines börsennotierten Unternehmens - ... Mehr lesen

TSC Real Estate erweitert Technical Management Team um zwei Mitarbeiter

Berlin, November 2020 - Die TSC Real Estate verstärkt das Technical Management Team u... Mehr lesen

bürosuche.de nun auch in Leipzig / Halle

BUERO.IMMOBILIEN ist neuer Exklusiv-Partner der Online-Plattform Mehr lesen

S IMMO AG: Positives Ergebnis zum 30.09.2020

- Mieterlöse mit EUR 91,5 Mio. um 3,7 % höher als im Vorjahr - Hotelergebnis t... Mehr lesen

Panattoni wächst für seine Kunden

- Panattoni zieht trotz Corona-Pandemie erfolgreiche Jahresbilanz - Investitionen in Deu... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.